Denkmalschutz ist oft ein großes Thema. Eine Aufarbeitung der Bestuhlung unter diesen Aspekten ist mit einer Fülle von Auflagen und Vorgaben verbunden. Hinzu kommt der Punkt Brandschutz, der berücksichtigt werden muss.
Genau diesen Herausforderungen stellen wir uns gerne.  Nachweben des Bezugsstoffs in Ursprungsfarbe und B1 Qualität, Reparaturen oder originalgetreuer Nachbau defekter Holz und Stahlteile ist in unserer Produktion möglich. Oft können wir auch auf unseren Fundus alter Beschläge und Ersatzteile zurückgreifen.

Bei der hohen Anzahl der Studenten an den Universitäten und Fachhochschulen ist jeder funktionstüchtige Sitzplatz erforderlich. Oft sind die Klappsitze oder Schreibplatten im Laufe der Jahre in Mitleidenschaft gezogen und können nicht genutzt werden, auch in Hinsicht auf die entstehenden Unfallgefahren. Hier ist es nicht immer nötig, gleich das gesamte Gestühl zu erneuern. Wenn die Grundsubstanz noch gut erhalten ist, ist es häufig möglich mit individuellen Lösungen moderne Sitz-oder Schreibplattenbeschlagtechniken an das alte Gestühl zu integrieren. Dies hat zum einen den Vorteil des geringeren Kostenaufwands und durch die verkürzte Montagezeit, ist eine langfristige Schließung des Saals nicht erforderlich. Die umständliche Suche nach Ausweichstätten entfällt und der weiteren Nutzung des Saals für viele Jahre steht nichts im Wege.      

Referenzen